unsere.ratten

Einstreu

 

Man muss direkt am Anfang sagen, dass sich normale Kleintierstreu leider nicht für den Rattenkäfig eignet. Sie ist doch sehr staubig und da Ratten allgemein empfindlich bei Atemwegserkrankungen sind, ist vom Gebrauch auf jeden Fall abzuraten!

Leider haben wir auch die ersten paar Tage solche Streu verwendet, aber man hat direkt gemerkt, dass die Kleinen oft geniest haben, und dann sind wir erstmal sofort auf Zeitungspapier umgestiegen. Dabei ist es wichtig, dass eben normales Zeitungspapier verwendet wird, und keine Zeitschriften. Man kann die Blätter entweder einfach so in den Käfig legen, aber da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie von den Nagern zerfleddert werden. Wenn man einen Aktenvernichter besitzt, kann man sie damit zerkleinern und dann in den Käfig schmeißen. Aber unserer Erfahrung nach saugt Zeitungspapier nicht so gut auf und es fängt leider auch schneller an zu riechen.

 

Die Streu:

Wir sind daher mittlerweile wieder auf Einstreu umgestiegen, aber auf das Einstreu-Feingranulat von Chipsi Super. Wir kaufen es meist im Futterhaus für 2,39 €. Man hat auch direkt beim ersten Einfüllen gemerkt, dass es nicht so stark gepresst, viel weicher und weniger staubig ist. Und außerdem niesen die Ratten nicht mehr und auch der Geruch wird besser gebunden. Diese Einstreu ist also in unseren Augen gut für Ratten zu verwenden.

 

Die Pellets:

Die Holzpellets, die wir verwenden, stammen aus dem Kaufland und kosten von deren Hausmarke nur etwas über 2 €. Wie schon erwähnt saugen sie den Urin gut auf, indem sie einfach zerfallen, und binden in unseren Augen auch sehr gut den Geruch.

 

Weitere Informationen könnt ihr in der Welt der Farbratten finden, da gibt es in der Rubrik "Ratten ABC" eine sehr schöne Auflistung der verschiedenen Einstreusorten.

An dieser Stelle sei aber von mir noch mal erwähnt, dass Ratten wirklich sehr empfindliche Atemwege haben. Von daher sollte meiner Meinung nach auf eine Verwendung so genannter Duftstreu, also Einstreu mit angeblich frischem Zitronen- oder Apfelduft, verzichtet werden. Das reizt die Lunge der Kleinen nur unnötig. Und wie wir bisher festgestellt haben, stinkt der Rattenkäfig wirklich erst wenn man ihn über eine Woche nicht gereinigt hat. Wenn man also regelmäßig ausmistet, beugt man nicht nur den Geruch vor sondern schont auch noch die kleinen Nager.

 

News und neue Bilder


Willkommen


Die Ratten
- Stella
- Aurelie
- Tinkerbell
-------------
Der Käfig
- Einrichtung
- Einstreu
-------------
Die Ernährung
-------------
Der Auslauf


Über uns
-------------
Gästebuch
-------------
Links
-------------
Impressum

Gratis bloggen bei
myblog.de